Neue Wege in der ITIL® V3 Ausbildung – jetzt auch als Firmenlizenz (d/e/f) verfügbar

Die Aus- und Weiterbildung in Organisationen entwickelt sich kontinuierlich weiter. Bis vor kurzem haben sich die Unternehmen häufig damit begnügt, ihren Mitarbeitern das benötigte Minimum an Weiterbildungsangeboten bereitzustellen. Heute ist das anders. Die betriebliche Weiterbildung auch insbesondere in der IT spielt eine strategisch gesehen viel wichtigere Rolle, als sie das früher tat. Es angebracht, neue Wege zu gehen: Neue Ansätze versus klassische Methoden.

Lernen muss für eine Verknüpfung der Unternehmensziele sorgen – mit dem optimalerweise darauf fokussierten Engagement der Mitarbeiter.

E-Learning ermöglicht die betriebliche Ausbildung direkt am Arbeitsplatz. Dadurch lassen sich zum Teil Präsenzveranstaltungen für die Auszubildenden sparen, was wiederum Kosten reduziert. Der E-Learning-Markt hat sich in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt, so dass eine steigende Qualität der Inhalte bei gleichzeitig sinkenden Preisen zur Verfügung steht.

  • Die Ausbildung ist standardisiert und hat damit gleich bleibende Qualität.
  • Die Ausbildung kann flexibel organisiert werden, da sie dezentral und jederzeit abrufbar ist.
  • Der Auszubildende kann sein persönliches Lernpensum selbst bestimmen.
  • Durch die unmittelbar verfügbaren Lerninhalte können Auszubildende flexibel in den Arbeitsprozess einbezogen werden.
  • Langfristig sinken die Kosten für die Ausbildung, da mehrere Auszubildende auf dieselben Lerninhalte zugreifen können; zugleich steigt die Qualität der Ausbildung, da alle Teilnehmer dasselbe Lernniveau erreichen, indem sie nur dann im Programm weiterkommen, wenn sie entsprechende interaktive Aufgaben in der E-Learning-Anwendung gelöst haben.
  • Das E-Learning-Programm ist zu anderen betrieblich eingesetzten Medien kompatibel; z.B. können vorhandene Unternehmensfilme oder Vortragsfolien in das Lernprogramm eingebunden werden.
  • Auch grosse Informationsmengen lassen sich einfach aktualisieren.
    Die Lerninhalte können in mehrere Sprachen übersetzt und damit auch in internationalen Niederlassungen als Lernprogramm eingesetzt werden. Vorteile: unternehmensweit standardisierte Ausbildung, geringe Kosten.
  • Verbessertes Bildungscontrolling durch elektronische Lernstatus-Speicherung; zu beachten ist hierbei der Datenschutz (z.B. anonyme Speicherung der Lernerdaten).
  • Der Computer ist zugleich Lern- und Arbeitsmedium. Dadurch kann der Arbeitsplatz bzw. das Arbeitsgerät auch dann beibehalten werden, wenn die Tätigkeit gewechselt wird.
  • Das Lernprogramm kann auf den aktuellen Status quo eines Arbeitsprozesses zugreifen und dem Auszubildenden die dazu passenden Lernelemente anbieten.
  • Bereitstellen von Lerninhalten, die der Auszubildende zwar benötigt, aber nicht immer präsent haben muss, z.B. Nachschlagewerke, Lexika, Glossar, Beispielanwendungen, Kontaktdaten.

Diese Vorteile gibt es nun auch für die ITIL V3 Ausbildung: in Deutsch, Französisch und Englisch
Steht man vor der Frage, wie man gleichzeitig Mitarbeiter einer weltweit agierenden IT Organisation in einem neuen service- und prozessorientierten Management-Ansatz ausbildet? Wie ist ein dauerhafter Wissensaufbau auch über einen längeren Zeitraum erzielbar? Wie können die vermittelten ITIL-Inhalte auch im täglichen Betriebs-Alltag genutzt werden?

Die Web-basierten Lerninhalte der Glenfis AG sind sowohl mit Einzel-Lizenzen, als auch unternehmensweit als unlimitierte Site-Lizenzen in Deutsch, Französisch und Englisch erhältlich (weitere Sprachen können auf Wunsch erstellt werden). Mit einer einmaligen lebenslangen Lizenz ohne wiederkehrende Kosten kann so ein kosteneffizientes und gleichzeitig ultramodernes Lernkonzept implementiert werden:

  • Räumliche und zeitliche Unabhängigkeit – Das Service Management Wissen wird dann abgerufen, wenn die Mitarbeiter es benötigen: bei der Planung, der Umsetzung, der Überwachung und dem kontinuierlichen Verbessern.
  • Aktualität und schnelle Verfügbarkeit der Lerninhalte – Alle Lernmodule sind ITIL® V3 akkreditiert und stehen gleichzeitig an allen Standorten zur Verfügung. Nicht nur ausgewählte Prozess-Owner, sondern alle Mitarbeiter haben damit den Zugang zu dieser neuen Sprache.
  • Selektionsfähig, hoher Individualisierungsgrad – Jedes prozess-spezifische Thema kann zu dem Zeitpunkt abgerufen werden, wenn es im Alltag benötigt wird. Auch ITIL® V2 zertifizierte Mitarbeiter erlernen so schnell die Unterschiede zwischen diesen beiden Versionen ohne kostenintensive Upgrade-Kurse.
  • Schnelle Wissensvermittlung – unabhängig von Ort und Zeit kann das Wissen abgerufen werden. Dabei wird im Durchschnitt etwa nur 30% der Zeit verwendet, welche bei einem klassischen Präsenzunterricht notwendig wäre. Und neue Mitarbeiter können sofort auf den gleichen Wissensstand gebracht werden.
  • Völlige Transparenz – Mit einem Lern-Management-System (LMS) erkennt man jederzeit, welche Lerninhalte Ihre Mitarbeiter bereits bearbeitet haben. Mit dieser Lernkontrolle kann gezielt Wissen aufgebaut werden.
  • Verstärktes Community-Building – Auf Basis gleicher Lerninhalte wird die interne Zusammenarbeit in den Teams und mit dem Management gefördert.

Demo in Deutsch, Französisch und Englisch.

Unschlagbare Argumente für das Management:

Lernen auf Basis von eLearning ist im Trend:

  • e-Learning wird in den grösseren Unternehmen intern an Bedeutung gewinnen
  • Lernen während der Arbeit und Arbeiten am Computer werden selbstverständlich
  • Fördern der Eigeninitiative und Eigenverantwortung der Mitarbeiter
  • Kosteneffiziente Ausbildung im Vergleich zu Präsenzkursen: Geringere Reise-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten bei auswärtigen Ausbildungen und geringere Opportunitätskosten (Lohnausfall)
  • Schnelle und einheitliche Ausbildung und Erreichung sämtlicher Mitarbeiter.  Neu eintretende Mitarbeiter können sofort geschult werden
  • eLearning fördert das “on-the-job-Training”, und damit die Kombination von spontaner und aktueller Wissbegierde, die sich aus dem täglichen Arbeitsalltag ergibt
  • Die Lernenden können selbst darüber zu entscheiden, wann sie sich welches Thema aneignen möchten. Sie bleiben flexibel und selbstbestimmt

Die ITIL V3 eLearning Produkte der Glenfis sind neu auch als Firmenlizenz erhältlich.
Mit eine einmalige Lizenzgebühr erhält das Unternehmen lebenslange Nutzungsrechte zu den ITIL V3 Inhalten:

  • Module 1 Einführung und Grundlagen:
    Business & IT Integration; Die IT Vergangenheit; Strategischer
    Management Prozess; Funktion und Prozesse; Kontrollen und
    RACI Modell; Messen der Prozesse
  • Module 2 Service Strategy:
    Service Strategy Grundlagen; Utility & Warranty; Service Arten,
    Service Provider; Strategy Generation; Demand Mgmt,
    Financial Mgmt, Service Portfolio Mgmt
  • Module 3 Service Design:
    Balanced Design; Service Design Prinzipien; Sourcing Modelle;
    Service Catalogue Mmgt; Service Level Mgmt; Capacity, Availability,
    IT Service Continuity, Information Security & Supplier Mgmt
  • Module 4 Service Transition:
    Servcie Transition Prinzipien, Change Mgmt, Service Asset & Configuration Mgmt, Release & Deployment Mgmt: Service Knowledge Mgmt
  • Module 5 Service Operation:
    Prinzipien Service Operation; Incident, Problem, Event, Access Mgmt & Request Fulfliment, Funktionen Service Operation (Service Desk, Technical, Application & Operation Mgmt
  • Module 6 Continual Service Improvement
    Prinzipien CSI, Deming Cycle,  7-Stufen Verbesserungsprozess; Service Reporting

Die Module sind nach den aktuellsten didaktischen Methoden entwickelt worden:

  • Definierte Lernziele: In jedem der 6 Module werden die Lernziele verdeutlicht. Am  Schluss des Modules erfolgt jeweils eine Zusammenfassung des Gelernten.
  • Visualisierte Lernmethodik: Die komplexen Prozess-Zusammenhänge werden visuell und anschaulich dargestellt und von professionellen Sprechern vor-
    getragen. Sehen und Hören optimeren den Lerneffekt
  • Klare Struktur & einfache Navigation: Die Kapitel sind einfach über eine Navigationsstruktur abrufbar  und jederzeit wiederholbar. Glossar, Acronyme downloadbar
  • Zusammenfassende Mindmap: Die Kern Prozesse werden mit einer übersichtlichen Mindmap  zusammengefasst:: Ziel, Nutzen, Aufgaben, kritische  Erfolgsfaktoren, Schlüsselbegriffe, Metriken
  • Erklärende Fallbeispiele: Anhand von simulierten Fallbeispielen werden Prozesse anschaulich und verständlich erklärt
  • Kontrollfragen: In jedem Module werden mit Kontrollfragen der Wissensstand der Teilnehmer geprüft

Die Lerninhalte sind durch Tüv Süd und APMG akkreditiert und erlauben nach Durcharbeitung der Module den Zugang zum ITIL® V3 Foundation Examen.

Mit diesen Lernmodulen kann das IT Service Management Ausbildungskonzept so angepasst und erweitert werden, dass der maximale Nutzen gewonnen werden kann, um nachhaltigen Wissenstransfer zu gewährleisten.

Die akkreditierten ITIL® Foundation Module sind neu auch als unlimittierte Firmenlizenz verfügbar. Mit einer einmaligen Lizenzgebühr und lebenslanger Nutzung.

XE2YDMZ3GY23

No Comments

Post a Comment