Clouds - im Prime Tower in Zürich

Erster « Cloud Talk » in Zürich

Cloud Computing ist aus den Kinderschuhen entwachsen und findet seinen Weg immer direkter in die Unternehmen. Professionell Cloud Betriebskonzepte in die Unternehmen zu integrieren und damit grosse Teile Infrastruktur und Applikationen in die Cloud zu verschieben und zu betreiben, ist viel komplexer als man sich dies im ersten Moment vielleicht vorstellt. Die Erfahrungen hierzu sind noch nicht so breit vorhanden und bereiten nicht nur bei den End-User-Organisationen, sondern auch bei Providern die eine oder andere grössere Herausforderung.

Das Wissen, was Cloud Computing nun genau ist und wie es mit Sicherheit, Datenschutz, Kontroll-Möglichkeiten, Flexibilität und den ganzheitlichen Kosten aussieht, ist noch sehr diffus und wird gerne auch kontrovers diskutiert. Dabei ist zumindest unbestritten, dass Cloud Computing die Basis der vierten industriellen Revolution darstellt und damit die Grundlage der Digitalisierung für Unternehmen bildet. Der Weg führt nicht daran vorbei und das Rad der Zeit lässt sich nicht zurückdrehen. Zu gross sind die Erwartungen des Business (schneller, besser, billiger) und zu stark der Druck vom Markt mit den zunehmenden «Uber-Effekten» in verschiedensten traditionellen Geschäftsbereichen.

Clouds - im Prime Tower in Zürich

Clouds – im Prime Tower in Zürich

Um Transparenz zu schaffen, Kontakte zu knüpfen und um auf Augenhöhe mit Kunden, Anbietern und Experten Erfahrungen austauschen wurde der «Cloud Talk» von der Glenfis gegründet. Cloud an und für sich ist technisch bereits sehr weit fortgeschritten und bietet schier grenzenlose Möglichkeiten. Insbesondere für Startup-Firmen eine ideale Ausgangsposition, ohne grosse Investitionen bereits von Anfang an einer Vielfalt von Lösungen und Applikationen starten zu können. Für die meisten Unternehmen gibt es jedoch eine Reihe von ungelösten Fragestellungen, wie beispielswese: «Wie integriere ich Cloud-Services in meine bestehende Umgebung?», «Wie sieht mein Betriebsmodell mit Cloud-Services aus und wie kontrolliere ich Kosten und Kapazitäten?», «Wie migriere ich meine Applikationen auf die neue IaaS-Umgebung und wie regle ich die Zugriffsrechte?», oder «Wie betreibe ich eine Hybride-Umgebung mit integrierten Cloud- und On-Premise-Systemen?». Hierzu gibt es kein Patentrezept und kein Body-of-Knowledge, auf den man sich abstützen kann – diese Fragen müssen alle Organisationen für sich beantworten. Der Cloud Talk soll eine Plattform für die Verantwortlichen der Unternehmens-IT bilden, hierzu Erfahrungen auszutauschen.

Am 11. Mai 2016 fand der «Cloud Talk»(Archiv)  erstmals statt, in luftiger Höhe im CLOUDS. 55 Personen fanden sich im 35. Stock in der Clouds-Bar ein und konnten einen atemberauschenden Ausblick auf Zürich und seine Umgebung geniessen.  In sehr angenehmer und trendiger Atmosphäre wurden auf Basis des Mottos «Sichere Integration von Cloud Services in Unternehmen – Was sind Erfahrungen und Empfehlungen für den Erfolg?» äusserst spannende Inputs und Erfahrungen ausgetauscht. Stefan Ruoss von CISCO hat über das Vorgehen im professionellen Cloud Design und damit zum Enabling der Fast IT gesprochen (Link zur Präsentation). Eyup Koc von Swisscom nahm die Sicht des Cloud Service Providers ein und zeigte den Spagat, welcher zwischen hoher Standardisierung und kundenfokussierten Einzellösungen zu schaffen gilt (Link zur Präsentation). Seine Offenheit und Ehrlichkeit, dass auch Provider im Enterprise-Umfeld noch am Lernen sind, ist bei den Teilnehmern gut angekommen.

Glenfis Cloud Talk

Glenfis Cloud Talk

Aus Sicht des Kunden hat Niklaus Lang die ersten Erfahrungen der Fachhochschule Nordwest vorgestellt. Er zeigte insbesondere auf, dass die Hausaufgaben vor allem intern zu leisten sind. Neben der Klarheit der Datenschutz-Anforderungen sind insbesondere IT Service Management und ein klar strukturierter Service Katalog der Schlüssel zum Erfolg. Die IT der FHNW ist noch lange nicht am Ziel. Die Umsetzung der Vision und die Integration mit den nationalen Initiativen mit Swiss «Edu-id» mit Switch zeigt eine Roadmap noch bis 2019 (Link zur Präsentation).

Ben Martin von der Glenfis hat seine Erfahrungen aus der Umsetzung von «Cloud Adaption Strategien» aufgezeigt. Hierzu aber nicht das klassische Onboarding auf IaaS, PaaS oder SaaS wie es vom Provider dargestellt wird, sondern von den Herausforderungen bezüglich Integrations-Architektur, Betriebsmodel, Kosten-Modell, Migration und  das oft in Vergessenheit geratende Dekommissionierungs-Konzept. Diese Herausforderungen sind werden zu Beginn oft gar nicht berücksichtigt, werden jedoch den zu Beginn gemachten Business Case stark strapazieren. Insbesondere die Migrationen von Applikationen auf IaaS-Lösungen fördert die eine oder andere Entwicklungssünde erbarmungslos zu Tage und lässt den Kostenaufwand in die Höhe schiessen und den Einführungstermin in die «very distant future» verschieben (Link zur Präsentation).

Die anschliessende Diskussion mit den Speakern und dem Publikum hat gezeigt, dass die Erfahrungen im professionellen Unternehmensumfeld noch sehr dünn gestreut sind. Der «Cloud Talk» macht auf jeden Fall Sinn und kam zur rechten Zeit. Der nächste Termin für die zweite Ausgabe im 2016 steht bereits fest: am 9. November 2016 – natürlich wieder in luftiger Höhe im Clouds.


 

 

No Comments

Post a Comment