MENU

DevOps, Agile Development, Continuous Delivery und ITIL: Was gibt es für Zusammenhänge und wie man sie nutzen kann

Veröffentlicht am von ITIL

Die traditionelle IT, viele ihrer Methoden, Strukturen und Vorgehensweisen sind nicht mehr zeitgemäss. Die von Kunden und Business gewünschten IT Capabilities, wie Time-to-Market, Innovation und Agilität bei gleichzeitigem Kosten-, Qualitäts- und Compliance-Management sind so nicht machbar. Silomentalität, Prozess-Bürokratie, Technologie- statt Kundenfokussierung werden abgelöst durch neue Servicemodelle (Cloud), Agile Projektmanagement-Methoden, neue Zusammenarbeitsmodelle zwischen Development und Operation und durch die durchgängige Automatisierung von Prozessen.

Welche neuen Konzepte und Strukturen gibt es, wie hängen sie zusammen und welche Rolle spielt „good old“ ITIL?

DevOps

Der Fokus von DevOps ist Time-to-Market, d.h. schnell, und in schnellen Verbesserungszyklen Produkte und Service für Kunden bereitzustellen zu können, ohne Abstriche an Produkt – oder Servicequalitätsmerkmalen wie Sicherheit und Verfügbarkeit. Aus ITIL Sicht spannen sich DevOps Konzepte über die Service Lifecycles Service Design, Service Transition , Service Operation und Continual Service Improvement. DevOps Konzepte gehen eher von taktischen Service- und Produktanforderungen aus, d.h. es gibt ein existierendes Service Portfolio mit etablierten Services und Produkten, die ständig erweitert und verbessert werden. Die Entwicklung neuer Services und Servicestrategien sind nicht Bestandteil dieses Konzeptes, d.h., die ITIl Service Strategie Prozesse sind komplementär.

devops1

Agile Development

Agile Development Konzepte gibt es schon länger, Scrum ist ein Beispiel dafür. Mein Kollege Alex Lichtenberger hat in seinem Blog „Integrating Agile and ITSM“ auf den Zusammenhang von Agilen Projektmethoden und ITSM hingewiesen. Agiles Development ist auch ein wesentliches Grundelement für DevOps.

Devops2

Continuous Delivery, Integration & Deployment

Andere Grundelemente für DevOps Konzepte sind Continuous Delivery mit Continuous Integration und Deployment Praktiken.

Continuous Delivery ist eine Methode der Softwareentwicklung, die Softwarequalität sicherstellt und liefert unter den Bedingungen von Schnelligkeit und hoher Release-Kadenz.  Dazu notwendig sind standardisierte automatisierte Build und Test Prozesse mit Hilfe von Continuous Integration Praktiken und standardisierte und basierend auf automatisierten Release –und Deployment Prozessen der Continuous Deployment Praktiken.

devops3

ITIL, Agility, DevOps und Continuous Delivery

Struktur in der Arbeitsteilung und Genauigkeit in der Definition sind Voraussetzungen für Geschwindigkeit, hohe Frequenz und Qualität. Diese Voraussetzungen werden geschaffen mit Prozessen. Agilität und DevOps sind keine Chaosveranstaltungen, sondern basieren auf automatisierten Prozessen. Automatisieren kann man nur, was man vorher definiert hat. Automatisierte Prozesse sind des Gegenteil von Prozessbürokratie, es fehlt die menschliche „Entschleunigung“. Automatisierte Prozesse ist IT Intelligenz gegossen in ausführbaren Maschinen-Code. ITIL bietet den exzellenten Fundus, um IT Intelligenz aufzunehmen und strukturiert zu definieren. Ausgeführt werden Prozesse von geeigneten Tools, die Softwaredesign, Entwicklung, Test, Release –und Deployment unterstützen.

devops4

ITIL ist war und ist Bestandteil der traditionellen IT. In der neuen IT Welt bildet es als einen Ausgangspunkt für Automatisierung weiterhin eine entscheidende Grundlage für Time-to-Market, Innovation und Agilität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

« »